Der Money Flow Index (MFI)

Der Money Flow Index (MFI) gehört zu den unbekannten Indikatoren. Der Oszillator versucht überkaufte und überverkauft Tendenzen, unter Einbeziehung des Volumens ausfindig zu machen. Seine Trefferquote scheint ganz gut zu sein, aber die Signalhäufigkeit lässt zu wünschen übrig.

Veröffentlicht am 23.09.2022

Unbekannt aber treffsicher der Money Flow Index (MFI)

Der Money Flow Index (MFI) ist kein so beliebter Indikator für die technische Analyse wie MACD, RSI oder gleitende Durchschnitte, wird aber dennoch von einer großen Zahl von Anlegern verwendet. Es kann auf allen Arten von Märkten eingesetzt werden - Aktien, Währungen, Anleihen oder Rohstoffen.

Darüber hinaus kann der MFI für den kurz- und langfristigen Handel gleichermaßen erfolgreich eingesetzt werden. Denken Sie daran, dass nicht alle guten Indikatoren für die technische Analyse sofort die Popularität erlangen, die sie verdienen. Es lohnt sich also, sich zumindest kurz mit ihnen zu beschäftigen und ihren Nutzen für Ihre eigene Anlagestrategie zu testen.

Professionelle DAX-Trading Signale

Für Future-, CFD- und ETF-Trading

Jetzt Signale testen

Der Money Flow Index ist ein Oszillator, der die Menge des Kapitals misst, welches in einen bestimmten Markt hinein- und aus ihm herausfließt. Der MFI ist in seiner Konstruktion dem Relative Strength Index (RSI) ähnlich. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, dass neben der Preisveränderung auch das Handelsvolumen berücksichtigt wird. Der MFI ist einer der vier primären Volumenindikatoren neben dem On-Balance-Volumen (OBV), den Volumen-Oszillator und den Akkumulations-/Distribution Indikator.


Konstruktion und Funktionsweise des Money Flow Index

Der MFI wird in einem separaten Chart bzw. Diagramm dargestellt, der zwischen 0 und 100 Punkten schwankt. Die beiden wichtigen Indexstände sind 20 und 80 - doch dazu später mehr.

Das Prinzip des Money Flow Index ist relativ einfach:

  • ein Rückgang des Volumens, d.h. eine Verringerung des Handelsvolumens während eines Aufwärtstrends, ist ein Vorbote für das Ende eines Aufwärtstrends,
  • ein Rückgang des Volumens während eines Abwärtstrends zeigt die Erschöpfung der Angebotsseite an.

Händler und Spekulanten verwenden den Money Flow Index in der Regel in Kombination mit anderen technischen Analyseinstrumenten. Aber es gibt auch Händler, die ausschließlich den MFI verwenden - aber das sind eher Einzelfälle. Der MFI kann für eine Vielzahl von Intervallen verwendet werden, aber wie der Relative Strength Index, wird er am häufigsten für die letzten 14 Perioden (Min, Std. Tage) berechnet.


Anwendung des MFI-Index

Was die Anwendung des MFI-Indikators betrifft, so ist der Fall identisch mit dem des RSI. Der MFI-Index kann als Indikator für einen überkauften und überverkauften Markt verwendet werden. Wenn der MFI über dem überkauften Niveau liegt, d.h. über 80, bedeutet dies, dass der Markt bereits "überkauft" ist, und dies ist ein Signal, Short-Positionen einzugehen. Wenn der MFI-Indikator unter den überverkauften Bereich fällt, d. h. unter die 20er-Marke, bedeutet dies, dass der Markt unterbewertet ist, und dies ist ein Signal, Long-Positionen einzugehen.

Eine weitere Möglichkeit, den Geldflussindex zu nutzen, ist die Suche nach Divergenzen, um den Zeitpunkt eines Trendwechsels abzuschätzen. Ein steigender Kurs eines Instruments mit einem fallenden MFI-Wert, der im Bereich eines überkauften Niveaus liegt, ist ein starkes Signal für den Beginn eines Abwärtstrends. Ein steigender MFI, der sich im überverkauften Bereich befindet, während der Kurs fällt, ist ein Signal, Long-Positionen einzugehen.


Vorteile und Nachteile des Money Flow Index (MFI)

Der Geldflussindex ist ein nützlicher, wenn auch etwas unterschätzter Indikator für die technische Analyse. Es ist ein solides technisches Analysewerkzeug, das definitiv einen Blick wert ist, aber sein großer Nachteil ist die relativ geringe Anzahl von Handelssignalen - das hat allerdings auch einen Vorteil - es erzeugt wenig Rauschen in komplexeren Handelssystemen.

Aktien & ETFs günstig traden bei Scalable Capital*

Die Volumenindikatoren AD, OBV und MFI sind einander recht ähnlich, und aus diesem Grund ist es schwer zu sagen, welcher von ihnen im Daytrading besser funktionieren wird. Es ist eine Frage der Überzeugungen und Erfahrungen des Händlers. Sie werden sicher nicht Ihre Zeit damit verschwenden, die Funktionalität dieser Indikatoren zu überprüfen, daher überlassen wir es Ihnen, den besten auszuwählen.

Die Vorteile

  • Klare Kauf- und Verkaufssignale
  • Benutzerfreundlichkeit, egal wie Sie es verwenden
  • Möglichkeit der Einbindung des Index in eine umfassendere Strategie

Nachteile

  • Begrenzte Anzahl von Signalen

* Enthält bezahlte Werbelinks .

Haftungsausschluss: Bei allen Inhalten auf Börse.net handelt es sich ausdrücklich nicht um Anlageberatung. Ihre Risikodisposition kann von uns nicht eingeschätzt werden. Der Autor besitzt keines der genannten Wertpapiere. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Falls Sie sich doch zu einem Kauf oder Verkauf entscheiden, handeln Sie immer auf eigenes Risiko.

Teilen

Themen

Die wichtigsten Börsen-News in Ihr Postfach

Melden Sie sich an, um Zugang zu Premium-Inhalten zu erhalten, oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie irgendwelche Fragen haben.

Jetzt abonnieren