RSI Indikator

Der relative Stärke Index (RSI) ist ein momentumbasierter Indikator, der die Stärke eines Kurses misst. Er wird berechnet, indem die Differenz zwischen den schließenden Kursen der letzten Tage und der entsprechenden Vorperiode mit dem gleitenden Durchschnitt dieser Differenzen verglichen wird.

Veröffentlicht am 19.05.2022

RSI Indikator (Relative Stärke Index)

Der RSI Indikator ist ein wichtiges Werkzeug für die Technische Analyse. Es gibt jedoch einige Dinge, die man beachten sollte, bevor man ihn verwendet. In diesem Artikel werden wir einige der Grundlagen des RSI Indikators erläutern. Der RSI Indikator ist ein momentumbasierter Indikator, der von J. Welles Wilder entwickelt wurde.

Er wird verwendet, um die Stärke eines Trends bzw. einer Aktie zu bestimmen. Der Indikator berechnet die Differenz zwischen den letzten Tagen mit den höchsten Kursen und den letzten Tagen mit den niedrigsten Kursen. Je höher der Wert ist, desto stärker ist der Trend. Der RSI Indikator kann in verschiedenen Zeitrahmen verwendet werden, aber der 14-Tage-RSI ist der am häufigsten verwendete.

Die Berechnung ist relativ einfach. Zuerst nimmt man den gleitenden Durchschnitt der letzten 14 Tage (dies kann auch in anderen Zeitrahmen gemacht werden). Dann wird der gleitende Durchschnitt der letzten 7 Tage vom aktuellen  Kurs abgezogen. Dies gibt uns den RSI-Wert.

Es gibt zwei Haupttypen von RSI-Indikatoren: lineare und logarithmische.

Lineare Indikatoren sind einfacher zu interpretieren, da sie den gleichen Prozentsatz an Zuwachs oder Verlust für jeden Punkt auf dem Chart anzeigen. Logarithmische Indikatoren dagegen zeigen den prozentualen Zuwachs oder Verlust an, was sie etwas komplexer macht. Der RSI Indikator ist ein sehr nützliches Werkzeug für die technische Analyse, aber es gibt einige Dinge, die man beachten sollte, bevor man ihn verwendet.

Der RSI-Indikator beim Nasdaq Composite by Tradingview
Der RSI-Indikator beim Nasdaq Composite by Tradingview

Der technische RSI Indikator – Einführung

Der Relative Strength Index (RSI) ist ein sehr nützlicher Indikator für die technische Analyse. Er zeigt das Verhältnis der letzten Kursgewinne zu den letzten Kursverlusten an und gibt so Aufschluss über die Stärke eines Trends. Der RSI ist besonders nützlich, um die Stärke eines Trends zu erkennen. Ein hoher RSI-Wert bedeutet, dass die Kurse stark steigen, ein niedriger RSI-Wert bedeutet, dass die Kurse stark fallen.

Der RSI kann auch dazu verwendet werden, Umkehrpunkte zu erkennen.:

  • Wenn der RSI einen Wert von 70 erreicht, bedeutet dies, dass der Trend sehr stark ist und es bald eine Umkehr geben könnte.
  • Wenn der RSI einen Wert von 30 erreicht, bedeutet dies, dass der Trend sehr schwach ist und es bald eine Umkehr geben könnte.
Indikator
Ein Indikator ist ein Werkzeug der technischen Analyse. Mit ihm werden Kursdaten eines Börsenwertes nach einer vorgegebenen Formel berechnet und soll Aufschluss über den aktuellen und zukünftigen Kursverkauf geben. Indikatoren werden von Tradern und Analysten weltweit eingesetzt.

Wie berechnet man den RSI?

Der Relative-Stärke-Index (RSI) ist ein Momentum-Indikator, der das Ausmaß der jüngsten Kursveränderungen misst, um überkaufte oder überverkaufte Situationen im Preis einer Aktie oder eines anderen Vermögenswerts zu bewerten.

Zuerst wird der gleitende Durchschnitt der letzten X Tage berechnet. Anschließend wird der gleitende Durchschnitt der letzten Y Tage berechnet.

Der RSI wird dann als Quotient aus diesen beiden Werten berechnet. Der RSI ist ein sehr nützlicher Indikator für das Trading. Er zeigt die Stärke eines Aufwärtstrends oder Abwärtstrends an und kann somit dabei helfen, die beste Zeit für den Ein- oder Ausstieg aus einer Position zu bestimmen.

Der RSI wird als Oszillator angezeigt (ein Liniendiagramm, das sich zwischen zwei Extremen bewegt) und kann einen Wert zwischen 0 und 100 haben.

Normalerweise gilt eine Aktie als überkauft, wenn der RSI-Wert über 70 liegt, und als überverkauft, wenn er unter 30 liegt. Diese Werte können geändert werden, um sie besser an das zu analysierende Wertpapier oder den Markt anzupassen.

Der RSI wird nach der folgenden Formel berechnet:

RSI = 100 - 100/(1 + RS)

wobei RS = durchschnittlicher Gewinn / durchschnittlicher Verlust

Der durchschnittliche Gewinn und der durchschnittliche Verlust werden in der Regel über einen Zeitraum von 14 Perioden berechnet, was jedoch je nach analysiertem Wertpapier oder Markt geändert werden kann.


Die Vorteile des Indikators

Der RSI Chart Indikator ist ein sehr nützlicher Indikator für den Handel mit Aktien, Indizes, Währungen, Anleihen, Fonds und ETFs. Dieser Indikator wird auch als "Relative Strength Index" bezeichnet. Er zeigt die Stärke eines bestimmten Vermögenswertes im  Vergleich zu anderen an. Der RSI-Indikator ist ein sehr einfacher Indikator, der leicht zu verstehen und zu verwenden ist.

Er ist auch sehr effektiv und kann Ihnen helfen, erfolgreich zu handeln. Der RSI-Indikator basiert auf einem einfachen Konzept:

Er misst die Stärke eines Anlagewertes anhand der Börsenkurse im Vergleich zu anderen. Wenn der Indikator einen hohen Wert hat, bedeutet dies, dass der Vermögenswert stark ist. Wenn der Indikator einen niedrigen Wert hat, bedeutet dies, dass der Vermögenswert schwach ist.


Inside-Bars - Trading ohne Indikatoren
Mit der Inside-Bar Strategie ohne Indikatoren kurzfristig handeln. Das richtige Moneymanagement und Gewinnmitnahmen sind die Grundlage für erfolgreiche Trades....

Die Nachteile des Indikators

Der RSI Chart Indikator hat einige Nachteile, die man beachten sollte. Zum einen ist er sehr sensibel und kann daher schnell Fehlsignale liefern. Zudem ist er nur ein Indikator und sollte daher nicht als alleiniges Mittel zur Entscheidungsfindung verwendet werden.

5 Tipps zum Thema "RSI Indikator":

  1. Verwende den RSI Indikator, um die Richtung eines Trends vorherzusagen.
  2. Achte auf die Höhe des Indikators, um die Stärke eines Trends einzuschätzen.
  3. Suche nach Kauf und Verkaufssignalen, um den besten Zeitpunkt für einen Trade zu finden.
  4. Nutze den RSI Indikator in Kombination mit anderen Indikatoren und Mustern.
  5. Halte dich an deine Trading-Strategie und -Planung, um erfolgreich zu sein.

Fazit: Relative Stärke Index

Der RSI ist ein sogenannter Oszillator, weil er zwischen zwei Extremen schwankt. In der Regel liegt der Bereich zwischen 30 und 70. Wenn der Kurs unter 30 fällt, wird er als überverkauft angesehen, was bedeutet, dass er bald steigen wird. Wenn der Kurs über 70 steigt, wird er als überkauft angesehen und wird bald fallen.

Der RSI Indikator ist ein nützliches Werkzeug für die technische Analyse von Aktien. Er kann helfen, potentielle Kauf- und Verkaufssignale zu erkennen. Allerdings sollte er nicht als alleiniges Kriterium für die Entscheidung über den Kauf oder Verkauf von Aktien verwendet werden.

* Enthält bezahlte Werbelinks .

Haftungsausschluss: Bei allen Inhalten auf Börse.net handelt es sich ausdrücklich nicht um Anlageberatung. Ihre Risikodisposition kann von uns nicht eingeschätzt werden. Der Autor besitzt keines der genannten Wertpapiere. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Falls Sie sich doch zu einem Kauf oder Verkauf entscheiden, handeln Sie immer auf eigenes Risiko.

Teilen

Themen

Die wichtigsten Börsen-News in Ihr Postfach

Melden Sie sich an, um Zugang zu Premium-Inhalten zu erhalten, oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie irgendwelche Fragen haben.

Jetzt abonnieren